10.420
eingetragene Partner


Unternehmen eintragen!
Button YouTubeButton Facebook


Schuldnerberatung im Kreis Freiburg im Breisgau



Bitte wählen Sie Ihre Postleitzahl oder Ihren Ort aus, um zu einer Schuldnerberatung zu gelangen. Mit einem "Klick" auf Baden-Württemberg kommen Sie zurück zur Kreisseite.

Baden-Württemberg


Jetzt als Berater auf unserer Plattform eintragen!
Unternehmen eintragen!
79098 Freiburg im Breisgau Altstadt, Neuburg, Oberau
79100 Freiburg im Breisgau Günterstal, Vauban, Wiehre
79102 Freiburg im Breisgau Oberau, Waldsee, Wiehre
79106 Freiburg im Breisgau Betzenhausen, Brühl, Herdern, Mooswald, Neuburg, Stühlinger
79108 Freiburg im Breisgau Brühl, Herdern, Hochdorf, Lehen, Zähringen
79110 Freiburg im Breisgau Betzenhausen, Brühl, Landwasser, Lehen, Mooswald
79111 Freiburg im Breisgau Betzenhausen, Haslach, Lehen, Mundenhof, Rieselfeld, St. Georgen, Tiengen
79112 Freiburg im Breisgau Munzingen, Opfingen, Tiengen, Waltershofen
79114 Freiburg im Breisgau Betzenhausen, Haslach, St. Georgen, Stühlinger, Weingarten
79115 Freiburg im Breisgau Haslach, St. Georgen, Stühlinger, Vauban, Weingarten, Wiehre
79117 Freiburg im Breisgau Ebnet, Kappel, Littenweiler, Oberau, Waldsee, Wiehre

Wussten Sie schon?

Freiburg im Breisgau - Warum auf die Schuldnerberatung oft die Energieberatung folgt

Beratung / Schuldnerberatung Die Mitarbeiter einer Schuldnerberatungsstelle ermitteln regelmäßig Einsparmöglichkeiten ihrer Klienten. Fast immer zeigen sich Möglichkeiten zum Einsparen bei den Energiekosten, so dass die Klienten nach einer durchgeführten Schuldnerberatung eine Energieberatung aufsuchen. Eine solche wird von Stromversorgern und oftmals auch von Netzbetreibern kostenlos angeboten, die wichtigsten Tipps lassen sich auch in Energiesparbroschüren und im Internet nachlesen.

Viele Schuldner können mehr als zehn Prozent ihrer Energiekosten durch eine besser reflektierte Energienutzung einsparen, so dass die nächste Jahresrechnung bei unverändert bleibenden Abschlägen mit einer Rückzahlung verbunden ist; sinnvoller ist die Bitte um eine Abschlagssenkung, welche mit dem Hinweis auf eine in Anspruch genommene Energieberatung vom Sachbearbeiter des Energieversorgers zumeist genehmigt wird. Besonders arbeitslose Schuldner verfügen über ein großes Energieeinsparpotential, da sie überdurchschnittlich häufig zu Hause sind und somit häufiger als Arbeitnehmer elektrische Geräte betreiben.